Das WERTSCHÄTZUNGS-Ritual

von Silke Bader (Kommentare: 0)

Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum sich bestimmte Wünsche oder Sehnsüchte in Deinem Leben einfach nicht erfüllen, obwohl Du schon so viel und so bewusst daran gearbeitet hast? Du hast bereits viele Mental- und Meditationstechniken ausprobiert, doch bei den entscheidenden Wünschen will sich einfach nichts bewegen? Dann lade ich Dich, das Phänomen des Wünschens und der Schöpferkraft genauer zu untersuchen und ein neues Experiment in Deinem Leben zu starten.

Betrachten wir zunächst die Energie der Wünsche. Wünsche sind auf unsere Zukunft gerichtet, auf etwas, das wir uns für ein erfülltes Leben zutiefst ersehnen. Wünsche bedeuten also gleichzeitig, dass uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt etwas Entscheidendes für unser Glück zu fehlen scheint. Während wir also unseren Wunsch auf die Zukunft projizieren, bekräftigen wir automatisch einen Mangelzustand in der Gegenwart. Und unsere Gefühle spielen bei unserer Schöpferkraft eine entscheidende Rolle! Wir haben gelernt, dass Gedanken unsere Realität erzeugen. Doch die alten Kulturen und Weisheitstraditionen betrachteten seit jeher das HERZ als Tor zu spirituellen Dimensionen und schulten die Adepten in der Entfaltung der Herzenergien wie Liebe, Mitgefühl und Glückseligkeit.
Was die alten Weisheitstraditionen lehrten, haben Forscher des amerikanischen HeartMath Instituts nun auch wissenschaftlich untersucht und bestätigt: Der Mensch besitzt ein zweites Gehirn - und das ist sein HERZ. Die neuronale Struktur unseres Herzens ist der des menschlichen Gehirns sehr ähnlich. Darüber hinaus wurde gemessen, dass das Herz ein Magnetfeld aufbaut, das in seiner Ausstrahlung 500 – 5.000 mal (!) stärker ist als das des Gehirns. Die magnetischen Wellen des Herzens bilden ein rhythmisches Muster, negative Gefühle ließen jedoch arrhythmische Muster entstehen. Des Weiteren haben die Forscher herausgefunden, dass sich die magnetischen Felder zwischen verschiedenen Menschen miteinander synchronisieren. Dies geschieht in tiefen Gesprächen oder auch in Gruppenmeditationen, wenn ein gemeinsames Schwingungsfeld entsteht. So verdeutlichen diese Untersuchungen, wie wir Menschen in einem unsichtbaren Feld miteinander verbunden sind und auf energetischer Ebene kommunizieren.

Was bedeutet das nun konkret bezüglich unserer Schöpferkraft und für die Erfüllung unserer Wünsche?
Ein geistiges Gesetz besagt, dass die Energie unserer Aufmerksamkeit folgt. Wenn wir nun einen Wunsch formulieren, so bündeln wir unsere Gedankenenergie und richten diese aus. Sind in uns jedoch Blockaden wie Zweifel oder Mangelgefühle wirksam, wird die mentale Ausrichtung gestört oder geschwächt. Unsere Schöpferkraft kann sich erst dann wirksam entfalten, wenn wir unsere Gedanken- und Gefühlskraft synchronisieren und somit ein starkes Magnetfeld in und um uns herum aufbauen. Diese magnetische Energie bewirkt dann über das Gesetz der Resonanz (Gleiches zieht Gleiches an) die Anziehung des Gewünschten.

Wie können wir dieses gebündelte Energiefeld aufbauen?
Zunächst solltest Du Dir bewusst machen, dass auf unbewussten Ebenen vielleicht noch Blockaden und Verhinderungsmuster bestehen, die Deine Wünsche „torpedieren“ können. Doch wenn wir uns auf die Suche nach den Blockaden machen, verstärkt unser Fokus paradoxerweise diese unerwünschten Energien. Lenke also Deine Energie auf das Wünschenswerte. Am leichtesten gelingt dies, indem Du bewusst wahrnimmst, was jetzt schon Gutes in Deinem Leben ist. Sei dankbar dafür und wertschätze es ganz bewusst. Dankbarkeit und Wertschätzung sind starke, positive Energien, die Deine Aura aufhellen und eine große Strahlkraft besitzen. Das Gesetzt der Anziehung ist wie ein Schwungrad in Deinem Leben, das Du durch Deine Dankbarkeit und Wertschätzung in Gang setzt. Einmal in Schwung gebracht, bringt es Dich kontinuierlich auf eine höhere Schwingungsfrequenz. Das ermöglicht es Dir, positivere Gedanken über Dich und Dein Leben zu fassen und auszusenden, was wiederum einen Einfluss auf Deine Gefühle hat… Und so trägt Dich die Spirale der Wertschätzung für das, was ist, immer weiter und höher in Deiner Entwicklung.

Das wichtigste Prinzip an der Wertschätzung ist, dass wir an das, was in unserem Leben bereits da ist, auch glauben können. Wenn wir unsere Wünsche in die Zukunft projizieren, so entsteht oftmals zeitgleich Zweifel in uns, da unser Verstand sich noch nicht vorstellen kann, wie sich der Wunsch jemals verwirklichen soll. Oder wir flüchten uns in die Vorstellung eines besseren Lebens in der Zukunft, ohne im Hier und Jetzt wirklich etwas zu verändern. Den Fokus voller Dankbarkeit und Wertschätzung auf das zu lenken, was Du bereits hast und bist, ist aktive Handlung und Ausrichtung im Hier und Jetzt und wird Dir positive Resultate bringen. Davon kannst nur Du selbst Dich überzeugen, indem Du es TUST.

Das Wertschätzungs-Ritual:

Mache es Dir zu einem täglichen Ritual, am besten morgens und abends, für ein paar Minuten innezuhalten und Dir bewusst zu machen, wofür Du dankbar bist und was Du in Deinem Leben besonders wertschätzt. Du kannst dies schriftlich tun, indem Du Dir jeden Abend vor dem Schlafengehen fünf Dinge aufschreibst, für die Du dankbar bist. Lasse dazu den Tag vor Deinem geistigen Auge Revue passieren und schreibe fünf Ereignisse auf, die heute positiv waren und Dich mit Dankbarkeit erfüllen. So nimmst Du diese wunderbare Energieschwingung mit in Deinen Schlaf und in Dein Unterbewusstsein.
Am Morgen stimmst Du Dich auf den Tag ein und atmest einige Male über Dein Herz-Energiezentrum ein und wieder aus. Öffne mit jedem Atemzug Dein Herz immer weiter und fühle WERTSCHÄTZUNG in Dir. Nimm wahr, wie sich die Energie der Wertschätzung immer mehr verstärkt und ausdehnt, bis sie aus Deinem Herzen ausstrahlt und ein großes Lichtenergiefeld um Dich herum bildet. Welche Farbe hat die Energie der Wertschätzung für Dich? Tauche ganz in diese Lichtschwingung ein, bade darin und danke für all das Gute in Deinem Leben, das Dir jetzt, in diesem Augenblick bewusst ist. Verbinde Dich zur Vertiefung mit Deinem Schutzengel und bitte ihn, dieses Feld Deiner Wertschätzung mit seiner Liebe zu verstärken. Bleibe einige Minuten in dieser erhöhten Energie und kehre dann mit einigen tiefen Atemzügen in Dein Tagesbewusstsein zurück.
Und in jedem Augenblick des Tages, in dem Dir etwas Positives begegnet und Du Wertschätzung dafür empfindest, wird dieses Feld weiter genährt und ausgedehnt. Das ist Deine gelebte Schöpferkraft im Hier und Jetzt. Ich wünsche Dir viel Freude und Erfüllung beim Experimentieren mit der wunderbaren Kraft der WERTSCHÄTZUNG!

Alles Liebe sendet Dir
Silke

Der Text kann unter Angabe der Quelle gerne geteilt und veröffentlicht werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Artikel teilen

Newsletter

Eintragen und kostenloses eBook
„Erzengel & Farbstrahlen“ erhalten.


Silke Bader
+49 (0)8806.95 92 26