Die Tore Deiner SINNE öffnen

von Silke Bader (Kommentare: 1)

Die Advents- und Weihnachtszeit ist die stille Zeit - „stade Zeit“ wie es so schön auf bayrisch heißt. In dieser Zeit verstärkt sich das Licht. Die Schleier zur geistigen Welt sind dünner und wir können spüren, dass eine feierliche Stimmung in der Luft liegt. Denn auch in den geistigen Sphären ist die Advents- und Weihnachtszeit eine besondere Zeit: Die Vorbereitung auf die Geburt des Lichtes.
Wenn wir die Natur beobachten, so ziehen sich die Kräfte in die Erde zurück, zentrieren sich und die Natur kommt für eine Zeit lang zur Ruhe. Hast Du einmal beobachtet, welch wunderbare Stille sich ausbreitet, wenn es schneit? Lautlos fallen die federleichten Schneeflocken zu Boden und hüllen die Erde mit ihrer weißen Pracht ein.
Und erinnerst Du Dich an die Freude, die Du als Kind hattest, wenn der erste Schnee gefallen ist? Wie Du unermüdlich im Schnee gespielt und Schlitten gefahren bist? Erinnerst Du Dich an die große Spannung und freudige Erwartung auf Weihnachten? Was für ein Empfindungsreichtum!
All diese Gefühle und Empfindungen können wir wieder in uns wachrufen: Als dankbare Erinnerung an die Zeit der Kindheit und als Einladung, die Advents- und Weihnachtszeit auch HEUTE mit all unseren Sinnen zu erfahren. Unsere Sinne sind die Tore zum Erleben des Augenblicks. Sie bringen uns mit dem Leben in Berührung und schenken uns echte Erfahrungen. So können wir selbst Inseln der Ruhe und Be-SINN-lichkeit schaffen und den Zauber dieser Zeit bewusst genießen. Dazu empfehle ich Dir die folgenden Übungen, die Du ganz direkt in Deinen Alltag integrieren kannst.


Die Tore Deiner SINNE öffnen

Fühlen
Die Haut ist unser größtes Organ und angefüllt mit abertausenden Sinneszellen. Wir sind ein Gefühls- und Empfindungswesen. Nimm am Morgen bewusst Verbindung zu Deinem Körper auf und spüre, wie sich Dein Körper anfühlt. Erlebe bewusst die warme Dusche und das klare Wasser auf Deiner Haut und stelle Dir vor, wie alles fortgespült wird, was Dir nicht mehr entspricht. Verwöhne Deine Haut anschließend mit einer duftenden Lotion oder einem geschmeidigen Öl, dem Du auch ätherische Öle wie Rose oder Lavendel beifügen kannst. Sei mit Deiner Wahrnehmung ganz bei Deinen körperlichen Empfindungen und lasse alle auftauchenden Tagesgedanken weiterziehen. Dein Körper ist Deine Verankerung im Hier und Jetzt. Spüre, wie Dein Körper Dir Wohlbefinden schenkt, wenn Du Dir bewusst Zeit für ihn nimmst.

Riechen
Stelle Dir eine Duftlampe mit weihnachtlichen Düften wie Zimt, Vanille, Weißtanne oder Orange auf und nimm den Duft in Dich auf. Beobachte, wie die verschiedenen Düfte Deine Stimmung verändern: Fühlst Du Geborgenheit, Klarheit, Freude, …? Sei auch beim Kochen mit allen Sinnen dabei und nimm den Duft der Speisen bewusst wahr.

Schmecken
Lass Dir Zeit beim Essen und kaue jeden Bissen lange und bewusst. Spüre, wie Du dadurch neue Geschmacksnuancen entdeckst. Probiere auch einmal, beim Essen nicht zu sprechen und Dich ganz auf jeden Bissen zu konzentrieren. Du wirst erstaunt sein, welche Vielfalt Du zu schmecken vermagst.

Sehen
Halte im Alltag immer wieder einmal kurz inne und frage Dich: Was sehe ich? Dann schaue Dich bewusst um, so als würdest Du das Bekannte und Vertraute in Deiner Umgebung zum ersten Mal sehen. Wenn es schneit, beobachte eine Schneeflocke, die sanft zu Boden fällt. Wenn es regnet, dann betrachte die Wassertropfen, die an der Scheibe herunterlaufen. Versuche, Deine Gedanken loszulassen und nichts zu benennen oder zu kommentieren. Nimm einfach nur wahr und beobachte die Phänomene um Dich herum. Das öffnet Dir die Fülle des Augenblicks.

Hören
Lausche auf die Geräusche in Deiner Umgebung. Nimm auch die Stille dazwischen wahr. Bewusstes Hinhören öffnet Deinen Sinn, tiefer wahrzunehmen. Gerade das Lauschen auf die Stille lässt Dich innerlich ruhiger werden und Stimmungen deutlicher erspüren.
Lege Dir bewusst ein Musikstück auf und lausche den Klängen. Nimm wahr, wie sich Dein inneres Erleben dabei verändert.

Alltagsritual: Deine kleine Teezeremonie
Ein schönes kleines Alltagsritual, das alle Deine Sinne anspricht, ist, Dir einen besonderen Tee zu kochen. Sieh diese Zeit des Teekochens als „heilige Handlung“ an, bei der Dich nichts und niemand stören dürfen. Deine Küche wird zu einem Zeremonienraum, den Du bewusst betrittst. Sei bei jeder Handlung ganz gegenwärtig: Stelle bewusst das Teewasser auf und wähle Dir einen Tee aus, den Du nun genießen willst. Gieße das Wasser auf und lass all Deine Präsenz und Liebe bei diesem Tun sein. Deine innere Haltung fließt in die Qualität des Tees mit ein. Während der Tee zieht, nimm Dir Zeit zum Meditieren: Zünde eine Kerze an, schaue in die Kerzenflamme und werde äußerlich ruhig und auch innerlich still. Dann genieße Schluck für Schluck den Tee und lasse dabei Licht und Liebe durch Deinen Körper strömen. Fühle die Wärme der Tasse in Deiner Hand, nimm den Duft des Tees wahr. Schmecke jeden Schluck auf Deiner Zunge und lausche dazwischen auf die Stille in Dir. Beschließe die kleine Teezeremonie mit einem Dank für alles, was Du erhalten hast und noch erhalten wirst. Dankbarkeit öffnet Dein Herz für alles Gute in Deinem Leben.

Diese Übung sensibilisiert Deine Sinne und die Bewusstheit für die kleinen, besonderen Momente, die Du jeden Tag erleben kannst. Das bewusste Erleben des Augenblicks macht unser Leben reicher und erfüllter. Und auch wenn es um Dich herum turbulent zugeht, kannst Du selbst die Tore zu Deiner inneren Stille öffnen und Dir den Zauber der Advents- und Weihnachtszeit erschließen.

Ich wünsche Dir eine schöne Vorweihnachtszeit mit besinnlichen Stunden, die Dich Dein inneres Licht und den Segen der geistigen Welt erleben lassen.
Alles Liebe sendet Dir von Herzen
Silke

Ich freue mich auf Deinen Kommentar und danke Dir, wenn Du den Text teilen oder weiterleiten magst.

Artikel teilen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Landsberger Anita |

Liebe Silke,
danke für den wunderbaren Text für das Fühlen, Sehen, Schmecken, Riechen, und auch die Zeremonie. Dadurch komme ich wieder mehr bei mir an und lebe bewußter, sodass auch die Freude bei jeder Arbeit sich leben lässt.
Dir auch eine wunderbare Vorweihnachtszeit.
Alles Liebe Anita

Antwort von Silke Bader

Liebe Anita,
danke für Deine Mitteilung und ich wünsche Dir eine segensreiche und genussvolle Weihnachtszeit.Lass es Dir gut gehen, alles Liebe von
Silke

Artikel teilen

Newsletter

Eintragen und kostenloses eBook
„Erzengel & Farbstrahlen“ erhalten.


Silke Bader
+49 (0)8806.95 92 26