Finde Deinen RHYTHMUS!

von Silke Bader (Kommentare: 1)

Hola de Mallorca!
Wir sind auf unserer Seminarreise und so schicke ich Euch heute einen Gruß und eine frische Brise vom Mittelmeer. ‚Eintauchen ins Sein‘ ist das Motto unserer Reise und ja, ich kann sagen: Wir sind angekommen im Sein! Wir genießen die Sonne, den Blick auf das Meer, atmen die Weite und öffnen in liebevoller Begleitung durch die geistige Welt neue innere Räume. Auch wenn sich das Leben in der mediterranen Umgebung leichter anfühlt, so ist die aktuelle Zeitqualität mit ihrer Verdichtung an Energien spürbar. Nach der „Ruhepause“ Anfang Mai erleben wir nun wieder einen Rhythmuswechsel und es geht in eine weitere Entwicklungsphase unseres Seins. Dies entspricht durchaus den Gesetzen der Natur, dass sich Ruhe und Bewegung abwechseln wie Ebbe und Flut. Und in dieser steten Bewegung erleben wir den Fluss des Lebens. Denn auch die Ruhe ist im Grunde genommen kein Stillstand, sie ist vielmehr ein Umkehrpunkt der Energie, aus der eine neue Bewegung initiiert wird. Wir sammeln Kraft auf inneren Ebenen, um diese Energie in eine neue Richtung und in unser Tun einfließen zu lassen.
Ein schönes Sinnbild für dieses Bewegungsmuster ist die Lemniskate, der liegenden Acht. Auch die Wellen bewegen sich in Form einer Lemniskate: Die Welle baut sich auf und bricht am höchsten Punkt, um flach am Strand auszulaufen. Dann zieht das Meer in einer Bewegung das Wasser wieder zurück, um eine neue Welle daraus aufzubauen. Vielleicht ist es deshalb so zutiefst beruhigend, einfach nur am Meer zu sitzen, die Wellen zu beobachten und dem Meeresrauschen zu lauschen. Denn in diesen Augenblicken lassen wir uns auf den Rhythmus des Lebens ein. Wir schwingen synchron mit, wie die Saite eines Musikinstruments, die durch den Klang eines anderen Instruments automatisch mit in Schwingung versetzt wird.
Und so heiße die Zeitqualität in Dir willkommen, auch oder gerade wenn sich Dein Leben momentan herausfordernd anfühlt. Die Verdichtung der Energien stellt immer auch eine Chance dar, mit viel Elan Wandlung in Deinem Leben zu bewirken. Wenn wir unseren Widerstand gegen das, was ist, schmelzen lassen, dann kann die Kraft des Lebens durch uns fließen. So besteht in dieser Zeitqualität auch die Gelegenheit, dass Herzensprojekte, die Du vielleicht schon lange vorbereitet oder entwickelt hast, Auftrieb bekommen und sich nun neue Gelegenheiten und Türen öffnen. Sei bereit für beschleunigte Entwicklung und vertraue darauf, dass Du Dich in der vergangenen Zeit gut vorbereitet hast, um nun diese Schritte in neues Terrain oder die Erweiterung Deines Wirkens zu gehen. Ja, das ist aufregend und nun ist nicht mehr die Zeit des Zauderns und Zögerns. Jetzt ist Entschlossenheit gefragt. Fühle die Verbindung mit Deiner geistigen Führung und vertraue darauf, dass Du alle Impulse zur rechten Zeit empfängst. So kannst Du sicher einen Schritt vor den nächsten setzen und Dich an Deinen Entwicklungen erfreuen.
Und um in all der Beschleunigungskraft die Balance zu halten, empfehle ich Dir folgende Übungen mit dem Symbol der Lemniskate:

Wiegen lassen

Stelle Dich aufrecht hin, fühle Deinen festen Stand und Deine Verbindung mit Mutter Erde. Lasse Deine Arme entspannt an Deinen Körperseiten hängen und atme tief durch. Beginne dann langsam Deinen Oberkörper in Form einer flach liegenden acht von Seite zu Seite zu schwingen, hole dabei mit den Schultern etwas aus, so dass Dein Oberkörper die Form einer Lemniskate beschreibt. Du kannst diese Übung auch in Begleitung schöner Musik machen. Lege Deine Hände auf Dein Herz, um in dieser Bewegung Deine innere Mitte zu fühlen. Du bist im Fluss und gleichzeitig verankert in Deiner Herzensmitte. Fühle, wie durch das Wiegen Deines Körpers alle Dysbalancen ausgeschwungen werden. Atme tief und gleichmäßig im Rhythmus Deiner Bewegung ein und aus und lasse über Deinen Atemstrom alte Energien los. Dann lass die Bewegung langsam kleiner werden, bis Du Dich wieder in Deinem aufrechten Standeinpendelt hast. Strecke und recke Dich zum Abschluss in die Länge und fühle die Kraft Deiner Zentrierung.

Visualisierung

Schließe Deine Augen und atme drei Mal tief ein und aus. Wenn Dich gerade Gedanken oder Gefühle belasten, dann nimm sie wahr und bewege Deine geschlossenen Augen ein paar Mal sanft in Form einer liegenden Acht von rechts nach links. Denke oder sprich dabei:

Kraft meines ICH BIN lasse ich jetzt alles Belastende los.

Lass Deine Augen wieder ruhen und atme nochmals tief durch.
Dann visualisiere ein Bild, das Freude und Wohlbefinden in Dir auslöst (es kann auch eine positive Erinnerung sein) und führe wieder einige Male die Bewegung in Form der liegenden Acht mit Deinen Augen  aus. Denke oder sprich:

Kraft meines ICH BIN öffne ich mich für Glück und Segen in meinem Leben.

Lass Deine Augen dann wieder ruhen, halte sie noch einen Moment geschlossen und atme ruhig und gelassen ein paar Mal tief ein und aus. Öffne dann im Hier und Jetzt Deine Augen.

Die Übungen mit der Lemniskate bewirken eine verstärkte Verbindung und Harmonisierung beider Gehirnhälften. Sie fördern Deine innere Ruhe, Ausgeglichenheit und Balance. Die Visualisierungsübung ist auch hilfreich, wenn Du Dich nach langer, konzentrierter Arbeit geistig müde und erschöpft fühlst. Probiere es aus!
Nun wünsche ich Dir von Herzen eine Zeit voller Lebendigkeit, die Dich Deinen ureigenen inneren Rhythmus spüren lässt. Und wenn Du genau hin lauschst, so kannst Du wahrnehmen, dass in allem Seienden ein Rhythmus schwingt: Der Herzschlag des Schöpfers. Dann spürst Du, dass Du synchron mit der Schöpfung bist!

In Freude und Verbundenheit sende ich Dir Grüße und Sonnenstrahlen von der schönen Insel Mallorca.
Von Herzen alles Liebe



Ich freue mich über Deinen Beitrag zu dem Thema. Und vielen Dank, wenn Du den Artikel mit Interessierten teilst.

Artikel teilen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christina Maria Mann |

Sei herzlich gegrüßt, liebe Silke.
Ihr seid auf Reisen.. oh.wie schön. Danke dir wieder einmal für deinen wertvollen Blog Artikel in dieser herausfordernden Zeitqualität. Ich schwinge ganz und gar mit, als Seite im Instrument oder als Instrument in dieser Sinfonie....geb mein eigenen Klang hinein, ins Ganze.
Genau wie du es beschreibst, fühle ich und erfahre ich es derzeit auch, Silke. Die Dichte der Energie auch in den eignen, zugespitzten Lebensumständen, fordert einen geradezu heraus und läßt einem gar keine andere Möglichkeit, als mit all der eignen Liebesfähigkeit und ja, mit aller inneren Kraft und Hingabe nur noch nach vorne zu schauen. So ist es auch bei mir. Es ist tatsächlich gefragt, auch noch die andere Wange hinzuhalten, womit nicht gemeint ist, ein Ja-Sager oder schwach zu sein, sondern alles anzunehmen, zu akzeptieren, wie es gerade ist., wie es sich gerade zeigt. Auch die ja von uns selbst kreiierten Lebensumstände , widerstandslos anzunehmen, wie sich sich noch zeigen...auch die Menschen, ganz gleich wie sich sich - ihrer inneren Natur entsprechend - verhalten, anzunehmen, so wie sie sind und nicht, wie ich sie gerne hätte. Das Beispiel mit der Welle und der liegenden Acht finde ich wunderschön und treffend.
Danke dir so dafür. Grad eben erhielt ich die Nachricht, die mich zutiefst berührt, dass Michael Amira, auch Botschafter der Geistigen Welt, in die Geistigen Welt gegangen ist....Dankbarerweise fühle ich Trauer und Stärke in mir. So schreite auch ich Augenblick für Augenblick voran, stets den inneren Impulsen lauschend, was jetzt Neues für mich ansteht. Im Vertrauen aufs Höchste wünsche ich euch allen auf Mallorca noch eine wundervolle Zeit undebenso wunderschöne Erfahrungen.
Von Herz zu Herz, die Christina

Antwort von Silke Bader

Liebe Christina,

Herzensgrüße von der Insel zu Dir und vielen Dank für Deine persönliche Mitteilung. Lass es Dir gut gehen und fühle Dich verbunden. Alles Liebe von 

Silke 

Artikel teilen

Newsletter

Eintragen und kostenloses eBook
„Erzengel & Farbstrahlen“ erhalten.


Silke Bader
+49 (0)8806.95 92 26